top of page
  • AutorenbildJohanna Gysin

Food Talk: Tierisch oder pflanzlich essen: Was heizt dem Klima mehr ein?

Zusammen mit dem Naturhistorischen museum Basel, crowd container, der markthalle basel, feld zu tisch, dem ebenrain-zentrum, slow food schweiz, der ig ernährungsforum und dem impact hub Basel organisiert der verein genuss aus stadt und land den zweiten food talk in basel zum thema fleisch.

Hafer- und Sojadrinks, Gemüseburger und Steaks aus Erbsenfasern – pflanzliche Fleischersatzprodukte erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit. Wie nachhaltig sind solche pflanzlichen Alternativen? Und ist eine rein pflanzliche Ernährung gut fürs Klima? Am zweiten Basler «FoodTalk» am 29.6.2022 um 19.00 Uhr im Naturhistorischen Museum Basel beleuchten Expertinnen und Experten genau diese Aspekte und beantworten Fragen aus dem Publikum. Die Ausstellung "Erde am Limit" des Naturhistorischen Museum kann vor dem Talk ab 17.00 Uhr besucht werden.

3 - 4 Experten diskutieren am Food Talk zum Thema Ernährung

Am Food Talk sind 4 Expertinnen und Experten eingeladen und machen sich Gedanken zum Thema Fleisch und pflanzliche Alternativen in unserer Ernährung. Mit dabei sind am Mittwoch, 29.6.2022:

  • Anita Frehner, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL)

  • Gilbert Engelhard, Co-Führung Restaurant Zum Goldenen Fass

  • Lukas Kilcher, Leiter Ebenrain-Zentrum für Landwirtschaft, Natur und Ernährung

  • Raffael Jenzer, Verantwortlicher Produktqualität & Entwicklung Jenzer Fleisch + Feinkost AG

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde der Experten diskutiert der Moderator Benjamin Krähenmann (Crowd Container) mit den Expertinnen und Experten, über die Nachhaltigkeit von tierischen und pflanzlichen Proteinquellen. Ziel ist es dabei, das Thema von verschiedenen Seiten zu beleuchten und Fragen aus dem Publikum zu diskutieren und beantworten.


Wie sehr heizen Fleisch und seine pflanzlichen Alternativen dem Klima ein?

Ziel der Food Talk ist es, Fragen rund um das Thema der nachhaltigen Ernährung in der Region Basel zu besprechen und wenn möglich, Antworten zu finden. Eingeladen sind alle interessierten Konsumentinnen und Konsumenten. Nach dem Anlass offeriert der Verein Genuss aus Stadt und Land ein kleines Apéro-Buffet mit feinen Spezialitäten seiner Mitglieder aus der Region.







40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page